Aus einem abgeschlossenen Restrukturierungsprojekt: Angeschlagenes Produktionsunternehmen schafft nach wenigen Monaten Turnaround.
Oktober 14, 2020
5 wesentliche Erfahrungen und Erkenntnisse aus erfolgreich umgesetzten Restrukturierungsprojekten.
Oktober 29, 2020
Show all

Case Study: Von der Idee bis zum Produktionsstart – Aufbau eines Unternehmens in den USA

Ein deutsches mittelständisches Produktionsunternehmen entscheidet sich für die Gründung eines Produktionsstandortes in den USA. Innerhalb kürzester Zeit entsteht das Gebäude, der Maschinenpark wird beschafft und installiert, Mitarbeiter gefunden, in Deutschland geschult und von ihren deutschen Kollegen in der Anlaufphase vor Ort tatkräftig unterstützt. Nach weniger als einem Jahr ist Produktionsstart, kurz darauf arbeitet das Unternehmen profitabel.

Man kann es sicherlich als Erfolgsstory bezeichnen: Nach weniger als einem Jahr seit Baubeginn startet die Produktion im neuen Werk der deutschen Muttergesellschaft und beliefert den US amerikanischen Markt. Möglich wurde dies durch eine präzise Planung der Prozesse, Umsetzung dieser Ergebnisse in eine passgenaue Gebäude- und Produktionsanlagenstruktur sowie eine zielgerichtete Suche, Einstellung und Vorbereitung der Mitarbeiter auf ihren Job.

Die neuen US amerikanischen Mitarbeiter stellten dabei einen ganz wesentlichen Erfolgsfaktor dar, der das Projekt fliegen oder scheitern lässt. Es galt, sie in jeder Hinsicht auf ihre neuen Aufgaben vorzubereiten und zu trainieren. Dazu wurde das US Kernteam nach Deutschland zu einer mehrwöchigen Schulung eingeladen, die unter vergleichbaren technischen Rahmenbedingungen stattfand, wie sie im neuen Werk zeitgleich installiert wurden. Darüber hinaus reisten danach die deutschen Ausbilder zur Unterstützung in die USA und standen ihren Kollegen in der Anlaufphase der Produktion hilfreich zur Seite.

Vorweg fand eine mehrtägige Schulung des deutschen Teams für den Einsatz in den USA statt. Motto:

„Glaubt nicht, Ihr würdet die amerikanischen Kollegen wirklich verstehen, nur weil Ihr die Sprache einigermaßen beherrscht. Ihr kommt in eine andere Kultur“.

Wie wahr!

Die besondere Herausforderung in diesem Projekt lag klar in der Befähigung des neuen US amerikanischen Teams, die an sie gestellten Anforderungen umzusetzen. Einfaches Kopieren funktioniert nicht. Die Aufgaben der Mitarbeiter und Strukturen der Abläufe brauchen Anpassungen an lokale Gegebenheiten.

Fazit:

Ein neues Werk, insbesondere in einem anderen Kulturkreis, erfordert erhebliche Management Attention, auch und gerade im Mittelstand. Dies gilt es bereits vor Projektbeginn zu berücksichtigen und bereitzustellen. Insbesondere in der Planungs-, Aufbau- und Anlaufphase können hier Interim Manager fehlendes Know How und/oder fehlende Kapazität schnell und effektiv ergänzen.